Luminale Frankfurt 2010.

 

DENKUBENFOLGEN, Interactive Light Performance

Die Performance ist ein Versuch einer analogen Interpretation des Raumes. Sie stellt eine Möglichkeit dar, den Stadtraum interaktiv zu Erkunden. Sie lebt von ihrem starken Ausdruck, ihrer eigenen Redundanz und der Teilnahme der Passanten.

Die Performance ist in jedem Stadtraum möglich und wird als Erkundungsreise gehandhabt. Die PerformerInnen geben den Rhythmus und die Komposition vor, bestimmen die Farbenwechsel und das Tempo.

Aus architektonischen und gestalterischen Gesichtspunkte  werden neue Situationen des Stadtraumes beleuchtet... In den Stunden der Nacht verwischen die räumlichen vorgegebenen Strukturen der Stadt (Strassen, Strassenmöbel, Landschaftsarchitektur).

Mit dem Eintritt der Nacht bilden die Würfel neue Angelpunkte für andere Räume und Raumeinheiten. Mit dieser wandelbaren Objektchoreographie entsteht ein inszenierter Parcours.

Ort : Ein Startpunkt wird festgestellt.

Zeit : 3 Abende/Nächte Spielzeit zw. 30 und 120 min mit Pausen.

Lichtobjekte :

- Maße:  Würfel 23cm x 23cm x 23cm
- Material:  Acrylglas, weiß-transluzent, mit integrierter RGB-LED Steuerung
- Lichtsteuerung: Farbveränderung des ganzen Objektes durch  sein Lageveränderung
- Licht:  RGB-LED Steuerung mit Akku betriebener Stromversorgung
- Anzahl: 9 bis 14 Objekte

>> denkubenfolgen blog

 

 

 

 

KUBOLEON, das Lichtobjekt

Der Kuboleon ist ein Versuch auf die Benutzung von externen Schnittstellen zu verzichten. Das Licht dieser RGB-fähigen Lampe wird über die räumliche Intuition gesteuert.

Farbe und Licht sind eine Funktion der Bewegung. Jeder Farbwechsel ist ein individueller Entwurf.

Der Kuboleon interagiert nur mit dem direkten Benutzer. Es gibt keine Fernbedienung, keine vor produzierten Farbprogramme und keine vor gespeicherten Farben, einzig und allein das Objekt und das Subjekt.

Der Benutzer kann über die Bewegung des Kuboleons im Raum eine Farbe aus dem vollen Farbspektrum aussuchen und eine Farbe festlegen.

Der Kuboleon hat über vier Seiten des Würfels den RGB-Farbkreis aufgespannt, in dem je nach Lage im Raum eine Farbe ausgewählt werden kann. An den beiden gegenüber liegenden Achsen steht das Abdunkeln bis zum Schwarz oder das Aufhellen bis zum reinen Weiss zur Verfügung.

"Move ton cube!"

 

>> kuboleon.de

DENKUBENFOLGEN | light objects & performance 

Performance In Situ, with Jana Heilmann

KUBOLEON | Object design & production, with Artronis Visual

 

Built with Berta